Reitsport Galoppwechsel

Opticort Cushing

ab 49,95 EUR
inkl. 7 % MwSt. zzgl. Versandkosten
Lieferzeit: 3-4 Tage
Art.Nr.: 115226
HAN: 115226
In dieser Ausführung:
Preis/Artikel


  • Produktbeschreibung

    Anwendung
    EQUIPUR - opticort dient der Minderung von Stressreaktionen, welche durch die vermehrte Ausschüttung des Stresshormons ACTH beim Equinen Cushing Syndrom (ECS) entstehen können. EQUIPUR-opticort ist auf den besonderen Ernährungsbedarf der Pferde ausgerichtet, bei denen durch das ECS-typische Ungleichgewicht im Hormonsystem Stoffwechselstörungen im Bereich Fell, Hufe, Bewegungsapparat, Verdauung, Immunsystem etc. vorliegen oder zu erwarten sind.


    INFOBOX

    Das Equine Cushing Syndrom (ECS) beim Pferd
    In der Regel werden erstmalig im Alter von ca. 13 bis 17 Jahren bei den meisten an Cushing erkrankten Pferden die ersten Symptome sichtbar. Mittels eines Bluttests wird der ACTH-Wert (Stresshormon) ermittelt und je nach Referenzwertabweichung eine Therapie vorgeschlagen. Überwiegend wird für Cushing- Pferde das Medikament Prascent zum Einsatz kommen. Je nach Schweregrad der an einem Hypophysenadenom erkrankten Tiere, wird darüber hinaus eine Rationierung der Futtermengen erfolgen. ACTH im Körper erhöht die körpereigene Cortisolproduktion. Dies führt letztlich zu einer chronischen Insulinresistenz mit Entgleisung des Blutzuckerstoffwechsels und anderen unterschiedlichen krankhaften Symptomen (gekräuseltes Fell, schlechtes Immunsystem, Verdauungsprobleme, Entzündungen in den Gelenken, Hauterkrankungen, Hufrehe usw.). Die Entgiftungsorgane Nieren und Leber werden stark beansprucht. Neben der vom Tierarzt angeratenen Medikation mittels eines Dopaminantagonisten, sollte eine hochwertige Vitalstoffversorgung im Vordergrund der Therapie stehen. EQUIPUR – opticort liefert hormonregulierende Kräuter, pflanzliche Wirkstoffe zur Unterstützung des Entgiftungs- und Immunstoffwechsels sowie leicht verfügbare und hochwertige Vitalstoffe und trägt somit zur Stabilisierung der Stoffwechselabläufe bei.

    Analytische Bestandteile
    Rohprotein 19,4 %
    Rohfett 9,9 %
    Rohfaser 17,0 %
    Rohasche 9,9 %
    Calcium 0,6 %
    Magnesium 0,6 %
    Phosphor 0,3 %
    Natrium 0,1 %
    Schwefel 0,9 %
    Omega-3-Fettsäuren 2,1 %


    Zusatzstoffe je kg*: Ernährungsphysiologische Zusatzstoffe
    Vitamin A 500.000 I.E.
    Vitamin E 20.000 mg
    Vitamin B12 10.000 mcg
    Vitamin C 20.000 mg
    Biotin 100.000 mcg
    Folsäure 1.000 mg
    Kobalt 10 mg
    Kupfer 1.000 mg
    Mangan 1.000 mg
    Zink 7.500 mg
    Selen 20 mg
    L-Methionin 10.000 mg
    L-Lysin 10.000 mg
    L-Tryptophan 10.000 mg
    Technologische Zusatzstoffe:
    Lecithin 10.000 mg
    Siliciumdioxid 2.500 mg
    Verdaulichkeitsförderer:
    Saccharomyces cerevisiae 25 x 1010 KBE
    *3a672a Vitamin A, Vitamin B12 als Cyanocobalamin, 3b304 Gecoatetes Cobalt-(II)-carbonat-Granulat, 3b406 Kupfer-(II)-aminosäurechelat Hydrat, 3b504 Manganaminosäurechelat Hydrat, 3b606 Zinkaminosäurechelat Hydrat, 3b812 Selenhefe aus Saccharomyces cerevisiae CNCM I-3399 (inaktiviert), 4b1702 Saccharomyces cerevisiae (CNCM I-4407), L-Lysin-Monohydrochlorid.


    Zusammensetzung
    Mönchspfeffer 15 %, Kräutermischung Leber (Mariendistel, Artischocke, Löwenzahn, Süßholz), Apfeltrester, Bierhefe, Leinsamen, Sojaproteinkonzentrat, Traubenkernmehl, Magnesiumfumarat, Ginkgo, Ginseng, Hefe extrahiert (MOS), Methylsulfonylmethan (MSM), Leinöl, Zimt.


    Verwendungshinweis
    Pferde (~500 kg): 50 g pro Tag
    Pferde (~300 kg): 35 g pro Tag
    Pferde (~150 kg): 20 g pro Tag
    mit dem Futter verabreichen.

    Aufgrund des höheren Gehalts an Spurenelementen die Tagesration nicht mehr als verdoppeln. Nicht bei tragenden Stuten anwenden.


    Fütterungsdauer
    Um eine optimale Wirkung zu erreichen, sollte die Fütterungsdauer zu Beginn 2-4 Wochen betragen. Abhängig vom klinischen Erscheinungsbild kann die Fütterung über einen längeren Zeitraum oder ganzjährig ratsam sein und die Resultate verbessern. Es wird empfohlen, vor der Verfütterung den Rat eines Fachmanns einzuholen.

    Für die Kennzeichnung verantwortlich: Vetripharm GmbH, Gewerbestraße Süd 7, D-86857 Hurlach
    Zulassungsnummer: a DE-BY-1-00006
    Die entsprechenden Angaben zur Mindesthaltbarkeitsdauer und zur Losnummer finden sich auf der Verpackung.

    Gemäß den Anti-Doping- und Medikamentenkontrollregeln der Deutschen Reiterlichen Vereinigung (FN) besteht bei diesem Produkt wegen einem Kräuteranteil über 3% und Tryptophan eine empfohlene Karenzzeit (von der letzten Anwendung des Produktes bis zum Einsatz auf dem Turnier) von 48 h.

    Die Fütterung der Equipur- und EquiPower-Produkte gemäß den Verwendungshinweisen trägt nicht zu einer relevanten Erhöhung der Kobaltwerte im Blut oder Urin bei und ist daher ADMR-konform. Die Einstufung der FEI ist hier zur Zeit als verbotene Substanz (“Care must be taken when using high doses of supplements containing Cobalt”).


    Allgemeine ernährungswissenschaftliche Erkenntnisse
    Beim Equinen Cushing Syndrom (ECS) kommt es zu einer krankhaften Überproduktion des Stresshormons Cortisol. Auslöser ist meist ein gutartiger Tumor in der Hirnanhangsdrüse. Diese Hormonstörung führt zu zahlreichen körperlichen Veränderungen, z.B. beim Haarkleid (langes und kräuseliges Fell, Fellwechselstörungen), Huf (Hufrehe durch eine Störung der Mikrozirkulation in der Huflederhaut), Blutzucker (erhöht durch Insulinresistenz), Immunsystem (geschwächte Abwehrkräfte), Bewegungsapparat (Muskelabbau, Bindegewebsschwäche), Aussehen (Hängebauch und -rücken, Fettumverteilung), Leberstoffwechsel (Leistungsabfall, Müdigkeit, Abmagerung), Nierenfunktion (gesteigerter Durst, häufiges Urinieren, starkes Schwitzen) etc.

    Mönchspfeffer hat einen regulierenden Effekt auf den Hormonhaushalt und die Bildung des Stresshormons Cortisol.

    Magnesium, Tryptophan, Vitamin B12 sowie Tyrosin und Phenylalanin aus Soja reduzieren die Stressanfälligkeit der Cushing-Pferde.

    Biotin, Zink, Kupfer und Methionin unterstützen den Fellwechsel, verbessern die Haarstruktur und optimieren die Qualität des Hufhorns.

    Ginseng, Zimt, Zink und Chrom (aus Bierhefe) fördern die Glukoseverwertung und unterstützen so die Normalisierung des Blutzuckerspiegels.

    Probiotika, Prebiotika (MOS) und Apfeltrester unterstützen die Verdauung, stärken die Darmflora und aktivieren so die natürlichen Abwehrkräfte.

    Antioxidanzien wie Vitamin E & C, Selen sowie Omega-3-Fettsäuren aus Leinöl und Procyanide aus Traubenkernmehl stärken das Immunsystem. Zusammen mit Ginkgo und Ginseng schützen sie als entscheidender Faktor bei der Hufrehe die Durchblutung in der Huflederhaut.

    Silicium, MSM und Vitamin C sorgen für kräftige und elastische Hufkapillaren.

    Lysin und Sojaproteinkonzentrat fördern den Aufbau und Erhalt der Muskulatur.

    Mariendistel, Artischocke, Löwenzahn und Süßholzwurzel bewirken eine Harmonisierung der Leberfunktion und des Energiestoffwechsels.

Diesen Artikel haben wir am 27.05.2022 in unseren Katalog aufgenommen.